fussball und gedenken in ypern

Am 11.11. 2018 jährt sich der Waffenstillstand des Ersten Weltkrieges zum einhundertsten Mal.
Aus diesem Anlass besuchten Schülerinnen und Schüler unserer Schule im Rahmen des Projekts „Fußball und Gedenken“ die Region Flandern in Belgien.
Organisiert wurde diese Gedenkfahrt vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Nach der Teilnahme am ersten internationalen Workcamp in Fricourt (Frankreich) im Frühjahr 2018 ging es für die Gruppe jetzt nach Ypern, der Stadt, die durch die Flandernschlachten traurige Berühmtheit erlangte.

Beteiligt waren das Friedrichsgymnasium aus Kassel, der britische FC Liverpool, FC Southampton, der französische Verein AO Albert und U16 Spieler des FC Schalke 04. Alle Jugendliche lebten und arbeiteten drei Tage gemeinsam. Besonders eindrucksvoll war es als begleitende Erwachsene mit zu erleben, wie würdig die Teilnehmenden der Gefallenen des Ersten Weltkrieges gedachten.

In den Workshops arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in gemischten internationalen Gruppen an den Gedenkzeremonien für die Gefallenen. Diese internationalen Gruppen förderten ein gegenseitiges Verständnis, allein schon durch ihre Mehrsprachigkeit. Was Friedensarbeit bedeutet, wurde so allen Beteiligten deutlich.
An den Gräbern der Toten verschiedener Nationalitäten trugen sie ihre Reden vor, gemeinsam standen sie im Regen und hielten inne.